Entscheidungen treffen

Geh ich die­sen Weg oder doch den ande­ren?“

Sie müs­sen eine wich­ti­ge Ent­schei­dung tref­fen und wis­sen nicht, wor­in die Vor- und Nach­tei­le der jewei­li­gen Optio­nen lie­gen? Zu per­ma­nen­tem Gedan­ken­krei­sen mischt sich ein unwoh­les Gefühl?

Vie­le Men­schen füh­len sich in sol­chen Situa­tio­nen blo­ckiert, so dass kei­ne Ent­schei­dung getrof­fen wird. Aber kei­ne Ent­schei­dung zu tref­fen, ist auch eine Ent­schei­dung. Die­se führt jedoch meist nicht zu dem gewünsch­ten Ergeb­nis und frus­triert.

Wird doch eine Ent­schei­dung getrof­fen, stellt sich zunächst ein Gefühl der Erleich­te­rung ein. Aber auf die Erleich­te­rung folgt nicht sel­ten der Zwei­fel: War die Ent­schei­dung auch rich­tig? Was wäre wenn…? Die Ent­schei­dung wird in Fra­ge gestellt.

Beim Klä­ren die­ser oder ähn­li­cher Kon­flik­te ste­he ich Ihnen gern zur Sei­te. Ich beglei­te Sie inner­halb des Coa­ching-Pro­zes­ses bei Ihrer Ent­schei­dungs­fin­dung und unter­stüt­ze Sie gege­be­nen­falls im Anschluss dabei, zu Ihrer Ent­schei­dung mit gutem Gewis­sen ste­hen zu kön­nen.